Beauty Hacks – Youtuber verraten ihre Geheimnisse

Youtuber sind für die meisten Menschen eine interessante Mischung aus „bester Freundin“ und unerreichbarem Teeniestar. Vor allem die Kanäle, die sich mit Themen rund um Kosmetik, Pflege und Beauty befassen, erfreuen sich derzeit einer ungebrochenen Beliebtheit.

Beauty Hacks Startseite

Längst geht es jedoch nicht mehr nur darum, ein bestimmtes Produkt vorzustellen. Vielmehr nehmen die so genannten „Beauty-Hacks“ einen immer größeren Raum ein. Klickzahlen beweisen, dass der Bedarf an innovativen Tipps durchaus gegeben ist. Doch was ist eigentlich das Besondere an den Hacks?

Innovativ und anders

Der Unterschied zwischen einem „Tipp“ und einem „Hack“ ist sicherlich, dass die meisten der Zuschauer zugeben müssen, auf die Ratschläge, die Hacks, nicht von allein gekommen zu sein. Teilweise sind die Ideen, die sich hier verbergen so originell, dass der Nachmachfaktor von Vornherein sehr hoch ist. Ein guter Hack charakterisiert sich damit vor allem durch seine Effektivität und den Nutzen im Alltag, jedoch auch dadurch, dass jeder –im Normalfall- die nötigen Produkte weitestgehend zuhause hat. Die Ziele sind einfach: in der Regel geht es darum, beispielsweise entweder Augenringe verschwinden zu lassen, einen bestimmten Alltagsgegenstand aufzupeppen oder für mehr Ordnung im heimischen Schminkregal zu sorgen. Oftmals handelt es sich bei den gezeigten Beauty Hacks auch um kleine Tests, die untersuchen, ob Behauptungen, die im Internet in Bezug auf Beauty, Pflege und Co. kursieren wirklich stimmen oder ob es sich möglicherweise um ein Ammenmärchen handelt. Der Zuschauer füllt hier eine passive Position aus. Er lässt probieren und ahmt erst nach, wenn das Ergebnis erfolgversprechend ist.

Eine durchaus positive Resonanz

Wer sich ein wenig eingehender mit der Erfolgsgeschichte der Beauty Hacks befasst, erkennt schnell, dass in der heutigen Zeit nur noch wenige Beauty-Channels ohne diese Art der Videos auskommen. Neben den klassischen Hauls und den DIYs, die in der Regel mit Hacks verknüpft werden, ist diese Art der Videos zum Standard geworden. Der Erfolg wird im Rahmen der Kommentare unter den Videos nachhaltig unterstrichen. So werden nach einem geposteten Video vermehrt Stimmen nach einem neuen Hack laut. Die Postings zeigen jedoch zudem, dass die Tipps im betreffenden Video durchaus ernstgenommen und nachgeahmt werden. So wird regelmäßig Feedback zu Umsetzung, Ergebnis und Nutzen gegeben.

Woher kommen die Ideen?

Was in einem circa zehn Minuten Video so einfach aussieht, erfordert mitunter Recherche, Vorbereitung und Arbeit. Bei einem perfekten Beauty Hack geht es nicht nur um gute Tipps, sondern auch um ein gekonntes In-Szene setzen. Die Ideen für die Hacks, die meist in „handlichen“ Zehner-Päckchen unter die Zuschauer gebracht werden, kommen manchmal aus den Medien, dem Showgeschäft oder wurden in Eigenregie entwickelt. Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang natürlich Hacks, die nicht nur phantasievoll sind, sondern auch dabei helfen, Geld zu sparen. So erfährt der Zuschauer beispielsweise unter anderem, wie er angetrockneten Nagellack wieder funktionstüchtig machen kann oder wie es möglich ist, eine hochwertige Feuchtigkeitsmaske mit Zutaten aus dem Kühlschrank selbst zu machen. Einen hohen Stellenwert hat hier selbstverständlich die Authentizität. Die Youtuber, die die Hacks selbst ausprobiert haben und dies im Idealfall mit der Kamera dokumentieren, freuen sich nachweislich über steigende Klickzahlen. Der Hack hat den Haul-Boom mittlerweile abgelöst.